Skip to main content

Lebensbaum zur Taufe: Schmuck &

Wenn Sie zu einer Taufe eingeladen sind, werden Sie sich gewiss einige Gedanken zum passenden Geschenk machen. Dieser besondere Anlass verlangt schließlich nach einem einzigartigen Geschenk, das ausdrückt, dass Sie sich auch tatsächlich Gedanken bei der Auswahl gemacht haben. Eine wichtige Rolle spielt der Lebensbaum zur Taufe. Er steht dafür, dass der Täufling gesunde Wurzeln haben, immer stark sein und tolle Früchte tragen soll. Deshalb ist der Lebensbaum auch ein sehr beliebtes Motiv zur Taufe, mit dem allerhand Geschenke verziert werden.



Taufe Kreuz Kinderkreuz Lebensbaum

9,99 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.
Zu Amazon

Lebensbaum als Geschenk

Der Lebensbaum ist ein äußerst beliebtes Symbol für allerhand Taufgeschenke. Häufig wird er zum Beispiel als Vorlage für Taufschmuck wie Anhänger für Ketten genutzt. Besonders gern wird der Lebensbaum zur Taufe aber als Bild im Rahmen, als Motiv auf einer Kerze oder direkt als Baum zum Einpflanzen verschenkt.

Lebensbaum als Bild im Rahmen

Eine schöne Idee ist es, ein Bild von einem Lebensbaum in einem Bilderrahmen zu verschenken.

  • Das Motiv des Baums eignet sich hervorragend als Wanddekoration für das Kinderzimmer. Unter dem Lebensbaum können Sie den Namen und das Taufdatum des Kindes abdrucken lassen, um dem Bild das gewisse Etwas und eine persönliche Note zu verleihen.
  • Wenn Ihnen der einfache Fotodruck eines Lebensbaumes zu langweilig ist, können Sie einen solchen auch selber basteln und einrahmen lassen. Im Internet finden Sie dazu viele verschiedene Anleitungen. Sogar Geldgeschenke lassen sich sehr schön in Form eines solchen Bäumchens verpacken.

Lebensbaum als Motiv auf einer Kerze

Zu den beliebtesten Geschenken zur Taufe gehört natürlich die Taufkerze.

  • Sie kann mit zahlreichen verschiedenen Symbolen verziert sein, wobei der Lebensbaum eindeutig zu den absoluten Klassikern gehört. Taufkerzen mit Lebensbaum werden in unterschiedlichen Farben und Größen angeboten, sodass Sie hier passend zum Geschlecht und den Vorlieben des Kindes auswählen können.
  • Auch Taufkerzen mit Lebensbaum als Motiv lassen sich sehr häufig mit dem Namen des Täuflings und dem Taufdatum personalisieren.

Neben dem Lebensbaum gibt es auch andere typische Motive, die bei der Taufe eine Rolle spielen. Dazu gehört der Fisch, Schutzengel und natürlich das Kreuz.

Baum pflanzen zu Ehren des Kindes

Der Baum ist ein Symbol der Fruchtbarkeit, des Gedeihens und des Wachstums.

  • Deshalb ist es auch ein beliebter Brauch, zur Taufe einen echten Lebensbaum zu verschenken. Der Baum, der zur Taufe ausgesät oder gepflanzt wird, begleitet das Kind ein ganzes Leben lang.
  • Das Bäumchen und das Kind können gemeinsam aufwachsen und größer werden. Zudem leisten Sie mit einem solchen Geschenk auch gleich einen nachhaltigen Beitrag zur Umwelt.

Speziell für die Taufe finden Sie im Handel etliche Lebensbäume zum Einpflanzen, die direkt in einem schönen Geschenkset angeboten werden.

Was bedeutet der Lebensbaum?

Der Lebensbaum zur Taufe sieht nicht nur toll aus, sondern hat auch noch eine tiefere Bedeutung, die wir Ihnen im Folgenden genauer erläutern möchten.

Die grundsätzliche Aussage von Bäumen

Bäume symbolisieren Mut, Gerechtigkeit, Frische, Lebendigkeit und Standfestigkeit.

  • Darüber hinaus steht der Baum mit seinen Wurzeln, seinen Samen und seinen Zweigen als Symbol aber natürlich auch für den Stammbaum der Familie.
  • Gerade zur Taufe ist der Baum des Lebens daher von großer Bedeutung, denn er stärkt die Familie genauso wie der neue kleine Erdenbürger, der an diesem Tag in den christlichen Glauben aufgenommen wird. In vielen Religionen und Kulturen ist der Baum nicht grundlos ein Zeichen für eine starke Familienbindung und einen festen Zusammenhalt.

Religiöse Bedeutung

Der Baum des Lebens hat zudem eine sehr interessante religiöse Bedeutung.

  • Der Lebensbaum steht der biblischen Tradition entsprechend für den Baum, den Gott gemeinsam mit dem Baum der Erkenntnis im Garten Eden einpflanzt. Als er Mensch jedoch vom Baum der Erkenntnis isst, wird er von Gott aus dem Paradies vertrieben, damit er sich nicht auch noch an den Zweigen vom Baum des Lebens bedient und diese abbricht und isst, sondern ewig leben kann.
  • Nach dem christlichen Verständnis ist der Baum des Lebens für Menschen also im Prinzip tabu. Allerdings wird das Kreuz, an dem Jesus gekreuzigt wird, im Neuen Testament zum Baum des Lebens umgedeutet. Schließlich starb Jesus für die Sünden der Menschen und somit auch wegen des ersten Fehlers eines Menschen – nämlich vom Baum der Erkenntnis zu essen.
  • Aus diesem Grund ist es durchaus möglich, das Kreuz Jesu mit dem Lebensbaum gleichzusetzen. Auch in der Offenbarung des Johannes am Ende der Bibel spielt der Lebensbaum wieder eine Rolle, als der „Seher Johannes“ in das zukünftige Paradies sieht und dort den Lebensbaum wieder entdeckt: „Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt! Wer überwindet, dem will ich zu essen geben von dem Baum des Lebens, der im Paradies Gottes ist.“ Dies sagt Jesus zu den Christen, die verfolgt wurden, und verheißt ihnen somit das ewige Leben.
  • Alles in allem können wir also feststellen, dass der Lebensbaum in der christlichen Tradition entweder als Kreuz oder als Baum im Paradies verstanden wird. Dementsprechend passen auch Taufsprüche gut zum Lebensbaum, die vom ewigen Leben und vom Glauben an Gott handeln.