Skip to main content

Texte zur Taufe: Tipps & Vorlagen

Wenn ein Kind geboren wird, beginnen viele Eltern nach den ersten aufregenden Lebensmonaten ihres kleinen Schatzes schon bald damit, die Taufe zu planen. Nicht nur für die Eltern und den Täufling ist dieser Anlass sehr bewegend, auch viele Freunde und Familienmitglieder werden zur Taufe eingeladen. Gerade die von den Eltern bestimmten Taufpaten freuen sich riesig auf den christlichen Brauch, den es schon seit der Zeit des Neuen Testaments gibt.

Neben den Taufgeschenken erhält das zu taufende Kind auch allerhand Glückwünsche. Zudem werden passende Taufsprüche feierlich verlesen. Das ist auch der Grund, weshalb viele Eltern und eingeladene Taufgäste geeignete Texte zur Taufe suchen. Einige Vorlagen und Tipps haben wir hier für Sie gesammelt.

Religiöse Fürbitten
Fürbitte und Texte zur Taufe aus der Bibel

Vorlagen und Tipps

Taufsprüche und Glückwünsche zur Taufe dienen dazu, dem kleinen Säugling einen guten Start in sein neues Leben als Christ zu ebnen. Meist verliest der Pfarrer ein paar Sprüche aus der Bibel, aber auch die Paten und die Familienmitglieder greifen während der Taufzeremonie gerne auf Zitate und Gedichte aus der Bibel zurück. Sie werden vorgetragen, um dem Täufling nur das Beste für seinen weiteren Weg mitzugeben, weshalb die Bibelzitate dementsprechend passend ausgewählt werden sollten.

Doch nicht nur für die Fürbitten und die Taufsprüche, sondern auch für Briefe und Glückwunschkarten werden häufig passende Texte zur Taufe gesucht. Für diesen Zweck eignen sich Gedichte, Verse und Glückwünsche gut, mit denen Sie den stolzen Eltern ebenso zu dem freudigen Ereignis gratulieren wie dem Täufling selbst. Auch wenn Sie sich für ein Geldgeschenk entscheiden, ist es eine gute Idee, zusätzlich ein paar liebe Worte auf eine Glückwunschkarte zu schreiben, damit das Geschenk persönlicher wird.

Selbstverständlich dürfen auch zur Einladung geeignete Texte zur Taufe nicht fehlen. Die Einladung wirkt gleich noch viel liebevoller, wenn sie mit schönen Zitaten und Sprüchen versehen wird. Wer möchte, kann auch ein kleines Gedicht in die Einladung packen, um ihr eine persönliche Note zu verleihen. Entweder Sie werden selbst kreativ und dichten ein paar kleine Zeilen oder Sie greifen auf eine Vorlage für ein Gedicht aus dem Internet zurück.

Wo bekommt man Vorlagen?

Sie sind unsicher, wo Sie gute Texte zur Taufe herbekommen? Dann können Sie einfach in der Bibel nachschlagen. Sie bietet sich perfekt an, um geeignete Taufsprüche auszuwählen, schließlich vereinen sie den religiösen Hintergrund der Taufe mit gut gemeinten Ratschlägen und Glückwünschen. Dies zeigen auch die folgenden drei Beispiele:

  • „Gott hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen.“ (Psalm 91, 11)
  • „Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln.“ (Psalm 23,1)
  • „Gott lässt deinen Fuß nicht wanken; er, der dich behütet, schläft nicht.“ (Psalm 121, 3)

Blättern Sie einfach mal in der Bibel und Sie werden sicher geeignete Texte zur Taufe finden. Falls dennoch nicht das Passende für Sie dabei ist, können Sie auch im Internet nach anderen typischen Redewendungen suchen. Es gibt etliche Websites mit religiösen Glückwünschen, Gedichten und Sprüchen. Fündig werden Sie zum Beispiel hier:

Dort gibt es Vorlagen, die Sie ganz nach Belieben auf Ihren Täufling anpassen können.


Ähnliche Beiträge