Skip to main content

Geldgeschenk zur Taufe

Kinder sind ein Geschenk Gottes, aber sie müssen auch mit neuer Kleidung versorgt, gefüttert und umsorgt werden – das bringt auch eine erhebliche finanzielle Belastung mit sich. Sie können die Eltern dabei unterstützen, indem Sie als Taufgeschenk Geld verschenken. Schön verpackt und mit ein paar persönlichen Worten überreicht, werden sich die Eltern sehr darüber freuen und das Geldgeschenk kommt der Kindererziehung zu Gute.




Geld als Taufgeschenk

Ein Geldgeschenk ist bei der Taufe, genau wie bei der Hochzeit nicht gerade unüblich. Denn die Eltern können so die kommenden Ausgaben besser decken und das Geld kommt dem Kindeswohl zu Gute. Natürlich gibt es noch originellere Geschenkideen, aber praktisch ist es allemal.

Manchmal hört man die Meinung, dass Geldgeschenke unpersönlich seien. Sicherlich sind sie weniger individuell, wie ein personalisiertes Taufgeschenk. Jedoch kann auch Geld ansprechend verpackt werden und einer persönlichen Widmung kann man das wieder wettmachen. Oder es wird eine schöne Spardose ausgewählt.

Wie viel sollte bei der Taufe geschenkt werden?

Es gibt hier nicht wirklich Richtwerte. Es kommt zum einen darauf an, wie eng Sie mit den Eltern befreundet sind oder ob sie gar zur Familie gehören. Je enger, desto größer kann das Geldgeschenk ausfallen. Auf der anderen Seite kommt es natürlich darauf an, wie viel Geld man zur Verfügung hat. Ansonsten kann man sich danach richten, wie viel ein anderes Geschenk gekostet hätte, das angemessen wäre und diesen Geldbetrag schenken.

Falls man gerade nicht so flüssig sein sollte, würden wir empfehlen auf das Geldgeschenk zu verzichten. Schenken sie besser ein kleines und günstiges Geschenk und schenken Sie dafür Zeit, die Sie mit dem Kind verbringen. Das freut die Eltern und natürlich auch das Taufkind.